10.06.2007

"Kleines Haus" in Gefahr!?

Samstag abend. Mittlerweile 23.30 Uhr. Gerade habe ich noch mit blondie ein bissel icqt und nebenbei sortiere ich meine bookmarks bei delicious.

Da dringt ein ekliger Geruch in meine Nase. Offene Balkontür im 5. Stock und es riecht nach verbrannten Papier. Ein Blick aus dem Stubenfenster zeigt alles i. O. - nichts zu sehen, was brennt.

Langsam wird aber der Geruch immer stärker. Ich muss jetzt zwingend alles zu machen. Einmal durch die ganze Wohnung und dann beim Blick aus dem Küchenfenster ist alles klar. Im Nachbarhaus gegenüber spiegeln sich im Fenster hellrote lodernde Flammen. Der Containerplatz brennt.

112 wählen, haben wir ja gelernt als Kids, Name und Straße und schon kommen die Jungs und löschen. 5 Minuten später hat das Feuer auch die Nachbarn aus dem Haus gelockt. Ein 2. Anruf wird bei der Feuerwehr gemacht und 4 Leute ergeben sich lautstark in wilde Spekulationen über das warum und weswegen.

Passend zur Geisterstunde treffen die Jungs von 112 ein. Sie sind eine Straße zu früh reingefahren. 2 Feuerwehrleute kamen aber schon zu Fuss hergelaufen während der Löschzug noch wenden muss und dann endlich dazu stößt. Nun geht es ziemlich schnell. Ganze 8 Minuten dauert das Löschen.

Puuhh "Kleines Haus" gerettet. Danke. ;-)

Dafür ist an Schlafen jetzt vorerst nicht mehr zu denken. Adrenalin pur. Der Gestank ist immer noch erbärmlich. Aber immerhin ging ja noch mal gut.

Das 2. Mal schon seit ich hier wohne. Beim letzten Mal brannte es mitten in der Nacht. Die ganze Seitenwand des Hauses war schwarz bis hoch unters Dach.
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts