28.03.2011

muss da nochmal nachlegen

Was war passiert:



Ich lief heute vom Büro zur Haltestelle Goerdelerring. Wie immer komme ich an R.I.P. Blechbüchse und der Skater Halfpipe vorbei.



Bereits vorher war mir der, wie immer gut getunte, RedBull Flitzer aufgefallen. Dieser hielt genau vor der Absperrung zum Skaterplatz und heraus 'sprang' eine junge, blonde Frau.



Wie auf ein geheimes Signal öffnete sich nicht nur der Kofferraum, sondern auch die Kinder und Jugendlichen vom 'Sportplatz' wussten wohl, das jetzt Fütterungszeit war.



Aus dem Kofferraum wurde nämlich schnurstracks eine Palette mit Red Bull Dosen gezaubert und den wartenden Kindern und Jugendlichen überreicht.



So schnell, wie die Dame mit ihrem flotten Untersatz ankam, war sie auch wieder verschwunden.



Irgendwie erinnerte mich dieses Bild an einen Schulhof, wo jemand so Sachen verteilt. Sicher merkt ihr schon, das ich bei diesem 'Nahrungsergänzungsmittel' sehr voreingenommen reagieren und das animierte mich zu unten verlinktem Tweet via foursquare.



Mich würde nun interessieren, ob Ihr, liebe Leser, es auch als 'moralisch' bedenklich findet oder ob es nicht 'so' schlimm ist.

Amplify’d from friendfeed.com
gibt es eine Altersbeschränkung für RedBull? Da wurde gerade (als Promo) eine Palette an Kinder und Jugendliche verteilt.
Read more at friendfeed.com
 

Kommentare:

Ken DasNetzInDir hat gesagt…

Koffein und ähnlich Substanzen, ist die meist unterschätzte Droge des Planeten, man erinnere sich an Filme wie Inception, Matrix und the 13th floor!

Klingt vielleicht n bissl weit hergeholt sollte aber mal überdacht werden...

Karsten Ebert hat gesagt…

Hallo Thomas! Habe beim Lesen deines Berichts das gleiche mulmige, klar negative Gefühl. Könnte aber keine rechtliche Handhabe anbringen. Finde es moralisch nicht richtig, Minderjährige so direkt zu manipulieren. Andererseits ist die Manipulation der Kinder und Jugendlichen schon allgegenwärtig. Nur hier ist es besonders krass.
LG Karsten