10.07.2010

für mich? für dich? für Google?

Ganz wunderbar. Auf Webagentur der Wissensarbeiter und Webworker habe ich folgenden 'Auszug' gefunden:
Also: Zwickmühle! Wem soll ich als Text in einem solchen Fall gerecht werden? Dem User? Oder doch lieber dem Duden? Falsche Grammatik als Mittel zum Zweck? Von der Zwickmühle in die Zweckmühle...
Bei uns 'auf Arbeit' lautet die Frage oft: Krippenplätze oder Grippenplätze sowie Kindertagespflege oder Tagesmutter
;-)

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts