08.03.2007

geschrieben von Antje Kretzschmar

geschrieben von Antje Kretzschmar

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Leipziger Bildungsfest, das mit dem Slogan „Die junge unverblümte Leipziger Bildungstradition“ wirbt, ist sich dem Unterschied zwischen „unverblümt“ und „unverschämt“ scheinbar nicht bewusst - oder aber zeigt selbst, was es tatsächlich meint.

„Alle Leipziger, die GERne Kinder fördern und ihnen Gutes tun, versammeln sich einmal jährlich, um zu zeigen, was Leipzig in Sachen Bildung seinen jüngsten Mitmenschen zu bieten hat.“ – soweit so gut.

Direkt unter diesen netten Einleitungssätzen „wirbt“ das Bildungsfest mit einem unkommentierten (satirischen) Artikel aus der TAZ mit dem Titel „Ein Pudel für alle Schichten“, der im Zusammenhang mit dem Anliegen unpassender nicht sein kann. Darin wird ein Szenario von Grünau entworfen, das nicht einmal in einem (bösen) satirischen Zusammenhang noch witzig erscheint.

Für was wurde hier noch mal geworben ? Für ein Bildungsfest ? Falls irgendeiner der Verantwortlichen doch noch auf den Trichter kommen sollte, dass hier etwas ganz mächtig schief läuft, so sollte er diese unsägliche „Werbung“ schleunigst entfernen. Ansonsten sollte sich der Veranstalter nicht wundern, wenn die Resonanz des Stadtteils vielleicht „verhalten“ ausfällt.

Mit freundlichen Grüßen

Quartiersmanagement Grünau

Antje Kretzschmar
Stadtteilmoderatorin
Stuttgarter Allee 19
04209 Leipzig
Fon 0178-8859181
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts