31.03.2007

angegrillt ist - fast

Gestern habe ich Roster eingelegt - Zwiebeln, Senf und natürlich Bratwürste.

Heute sollte es bei knapp 20°, sonnigem Himmel, aber unangenehmem Wind ein lecker Abendbrot vom Grill geben. Zu den Rostern - warmer Kartoffelsalat - prima.

Und dann der Schock: keine Grillkohle. Na gut, Roster aus der Pfanne sind nicht das gleiche, aber der Kartoffelsalat tröstet etwas über die traurigen Gesichter der Familienangehörigen.

Und hier das Rezept:

Warmer Kartoffelsalat

750 g Kartoffeln, 1/8 l Brühe, 40 g Speck, 1 Zwiebel, Pfeffer, Salz, Essig

Die Kartoffeln werden in der Schale gekocht, abgepellt, noch heiß in Scheiben geschnitten und mit der warmen Brühe übergossen. Den Speck schneidet man in Würfel, brät ihn mit den Zwiebeln lichtgelb aus und gibt ihn über die Kartoffeln, die nun nach Salz, Pfeffer und Essig abgeschmeckt werden. Der Salat wird warm gereicht.

Quelle: Omas altes schwarzes Kochbuch in altdeutscher Schrift, Seite 125 (wegen fehlender Blätter am Anfang des Kochbuches leider ohne Titel des selbigen)
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts