03.12.2006

liest Du noch oder ärgerst Du Dich schon?

es gibt eine Menge Menschen, die sich über Alternativen zur VOLKSzeitung Gedanken machen.


Neben Herrn Schumacher und Herr Julke natürlich auch Frau Bolle und Herr Dieckmann.

Und dann gibts noch jede Menge Blogs. Ich werde mal versuchen ein paar zu sammeln und dann vielleicht daraus einen LEO-Net-Abend zu machen.

Ich will doch nur lesen.

Leipziger Zeitungs Alternativen

DER Leipziger und DER Leipziger und Carsten Upadek und Dirk Stascheit und Jan Berger

Kommentare:

blondie hat gesagt…

http://www.businessnews.com/270176

Kölner Zeitungsmarkt
Du Mont stellt Tabloidzeitung "Direkt" ein
Der Verlag M. DuMont Schauberg (MDS) wird seine Kölner Tabloidzeitung „Direkt“ zum Jahresende einstellen. Das teilte das Medienhaus mit. Grund sei „die nicht zufrieden stellende Entwicklung der Anzeigenerlöse“. Mit einer Auflage von 10.000 Exemplaren sei die Zeitung trotzdem ein publizistischer Erfolg.


"Punlzisitischer Erfolg", trotzdem Schluss: Eine junge Frau verteilt vor dem Kölner Dom "Direkt" .
Die Mitarbeiter von „Direkt“ werden den Angaben zufolge weiter für MDS tätig sein. Ihr erworbenes Know-how bleibe dem Verlagshaus erhalten. Die Bezeichnung „Direkt“ bleibe auch nach Einstellung der Tabloidzeitung rechtlich geschützt. „MDS ist damit in der Lage, ,Direkt' jederzeit wieder herauszugeben“, teilte der Verlag mit.

Die Ergebnisse der Marktforschung („Kölner Medienmonitor 2005 und 2006“) zeigten, dass besonders die junge Zielgruppe mit der Tabloidzeitung erreicht worden sei, hieß es weiter. „Direkt“, das halb so groß wie das übliche Zeitungsformat und wie ein Magazin zu blättern ist, war zunächst ein Ableger des „Kölner Stadt-Anzeigers“ und von dessen Team gemacht worden. Nun seien zu einem großen Teil junge Journalisten dort tätig, teilte eine Sprecherin mit. Zielsetzung war es, vor allem junge Leser anzusprechen.

„Direkt“ erschien im Kleinformat kaum größer als DIN A 4 seit Oktober 2004.Das Verlagshaus MDS gibt außer dem „Stadt-Anzeiger“ und „Direkt“ auch die „Kölnische Rundschau“, den „Express“ und die „Mitteldeutsche Zeitung“ heraus; im Juli 2006 übernahm die Mediengruppe zudem die Mehrheit an der „Frankfurter Rundschau“.
21.12.2006 15:02

blondie hat gesagt…

Noch eine Quelle zum weiterdenken.

Welt und Tabloid

blondie hat gesagt…

Und gleich noch einer

Leipzig Blog und Zeitungsalternative