18.08.2011

nicht nur in Dresden

Stadtwappen von DresdenImage via Wikipedia
Unsere Erfahrungen mit der Schaffung betriebs- und wohnortnaher Betreuungsangebote sieht ganz genauso aus.

Diese geheuchelte Kinderfreundlichkeit geht einem extrem auf den S.ck und selbst kommunale Vermieter unterscheiden sich nicht von einem Großteil der Genossenschaften und Privatvermieter in Mitteldeutschland.

Schade eigentlich - sonst könnte der Traum von noch mehr Anziehungskraft des 'Ostens' weiter gelebt werden.
Amplify’d from www.sz-online.de

Kinder unerwünscht


Juliane Kalisch möchte als Tagesmutter arbeiten, doch die Vermieter wimmeln sie reihenweise ab. Kein Einzelfall in Dresden.



teaserbild
Eigentlich ist alles vorbereitet. Schon seit vier Monaten hat Juliane Kalisch aus Dresden die Zusage der Stadt. Sie darf sich jetzt offiziell als Tagesmutter selbstständig machen. Drei Anfragen aus ihrem Bekanntenkreis hat sie bereits. Gern würde ihr das Jugendamt auch eine Liste mit Kindern zur Verfügung stellen, die auf einen Betreuungsplatz warten. Um fünf Kinder zwischen einem und drei Jahren will sie sich künftig kümmern und ihren Lebensunterhalt ...
Read more at www.sz-online.de

Enhanced by Zemanta
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts