31.07.2009

T-Mobile und CSS

Da hat man nun ein Out-of-the-Box-CMS, schraubt gaaanz wenig an den Komponenten rum und testet ständig mit IETester und Webwerkzeugen, ob die eigene Homepage von Jedem angesehen werden kann und dann das.

Fabinet hat mir per Twitter einen Bildschirmschuß (Screenshoot) geschickt und mich hats erstmal hingesetzt.

Ich habe mich dann an den Support gewandt und die Lösung war recht schnell gefunden.

In einem Standard-CSS-Stück, welcher ausschließlich ein paar komische Sachen der IE's 5, 6 und 7 ausbügelt, waren in einem Kommentar zwei HTML-Tags angegeben. Der nette T-Mobile-UMTS-Proxy hat nun die Frechheit besessen genau diese Tags als wirklichen Code auszuführen und somit derart dramatisch in das Layout eingegriffen.

In einem ersten Versuch hatte ich zwischen das < und das i bzw. das em ein Freizeichen eingefügt. Leider zeigte sich der Proxy von den 3 mit den Mützen wenig beeindruckt. Erst das Löschen des < und des > führte zum gewünschten Ergebnis, nämlich einer aufrufbaren und vernünftig aussehenden Seite.

MERKE: Falls Du als Seitenbetreiber mobile User von T-Mobile nicht ärgern möchtest, verzichte in Kommentaren bei CSS-Dateien auf HTML-Tags.
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts