31.08.2008

yasni, rapleaf und spock wird's freuen,

daß es bei Beate Uhse ein kleines Sicherheitsproblem mit Log-Dateien und der Durchsuchbarkeit des Webservers gibt.
Mitgeschnitten wurden das Datum und die Zeit des Einloggens, sowie die Mailadresse des Empfängers, der offenbar einen Newsletter von Beate Uhse bekam und dort einen Link klickte. Nicht nur .de-Adressen wurden geloggt, auch die Mailadressen von Kunden aus Frankreich, Großbritannien oder Belgien sind zu sehen. In einer Datei finden sich 1860 @-Zeichen – wobei fairerweise gesagt werden muss, dass diverse Mailadressen doppelt und dreifach eingetragen sind.
gelesen bei GROSSE WORTE
Gebloggt mit Flock Browser
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts